THERAPIEN > SCHÜSSLERSALZE
Schüßlersalze

Die Schüßlertherapie geht zurück auf den deutschen Arzt Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler (1821–1898). Dr. Schüßler fand heraus, dass Krankheiten nur entstehen können, wenn im Körper Mineralsalze fehlen z.B. durch Krankheit, Stress o.ä. Die fehlenden Salze werden dann in Pastillenform dem Körper wieder zugeführt. Die Therapie nach Dr. Schüßler gibt dem Organismus das ihm fehlende Mineralsalz d.h. nur Substanzen, die im gesunden Organismus vorhanden sind, werden zugeführt.

Einsatzgebiete der Schüßlersalze:

  • Stärkung des Immunsystems z.B. bei grippalen Infekten
  • Schmerzen (z.B. Rücken, Kopf)
  • Entgiftung, Entsäuerung
  • Ausleitung von Impfstoffen, Medikamenten, Narkosemitteln
  • Hautprobleme
  • Allergien
  • innere Anspannung, Nervosität
  • Verletzungen
  • Magen-Darm Erkrankungen

Wodurch kann ein Mangel entstehen?

  • Stress, schlechte Ernährung, Strahlenbelastung (Computer, Handy)
  • Zahnherde (eitrige Prozesse, Kombination verschiedener Metalle)
  • körperliche Aktivität
  • Krankheiten
  • harntreibende Medikamente / Abführmittel
  • koffeinhaltige Getränke (vermehrte Ausscheidung von Wasser und Salzen)
Naturheilpraxis Katja Heining
In der Ottelau 39 · 32049 Herford
Tel.: 05221 – 67 07 98
E-Mail: kontakt(a)naturheilpraxis-heining.de